Über uns

Wir sind der Freundeskreis "Grenzland" in der Deutschen Fuchsien-Gesellschaft e.V.

Unser Verein wurde 1990 gegründet. Zur Zeit haben wir 30 Mitglieder, die aus dem Erkelenzer Raum, Wegberg, Elmpt, Grevenbroich, Neuss, Viersen und Mönchengladbach kommen.

Ziel unseres Freundeskreises ist die Vermehrung, Pflege und Verbreitung von Fuchsien. Aber auch der zwischenmenschliche Bereich wird durch Zusammenkünfte, Feiern und Ausflüge gepflegt.

Einige Mitglieder öffnen mehrmals im Jahr ihre Gärten für Besucher und im Juli richten wir eine Fuchsienausstellung aus.

Im Dezember beschließen wir das Gartenjahr mit einer Feier.

 

Impressum: Hildegard Rögels-Graf,

                   41179 Mönchengladbach, Dahlener-Heide 43

                   Mail: Roegels-MG@t-online.de

 

                   http://fuchsienfreunde-grenzland.jimdo.com

 

Termine 2014

 

11.   Januar 9.30 h      Gemeinsames Frühstück

                                  im Bistro 57 in Rath Anhoven

16. Februar 15.00 h     Versammlung im Bistro WT in Dorthausen

29. März       9.30 h   Fahrt nach Antwerpen zu Michiels

 5. April 15.00 h           Besuch der Kleingarten

                                  Anlage Großheide Seminar "Fuchsien-Stecklingemachen"

13. April 15.00 h          Versammlung im Vereinslokal

18. Mai                       Besuch beim Imker Ralf H. mit Kaffee und Kuchen

22. Juni 15.00 h          Versammlung im Vereinslokal

19. und

2o. Juli 11-18 Uhr        Fuchsien Ausstellung in der

                                   Kleingarten-Anlage Großheide

31. Juli - 3. August      Jahreshauptversammlung der DFG

                                   in Papenburg

23. August  18 h         Grillabend bei Paul und Willi

7.  September 15h     Versammlung im Vereinslokal                                               

 

4. Oktober 10-14 Uhr   Rückschnittseminar

 

    Dezember 12 Uhr    Jahresabschlussessen

 

 

Unsere Fuchsienausstellung - ein Erfolg !

Am Freitag, dem 18.7.14 begann morgens der große Fuchsientransport. Hephata schickte 2 LKW mit jeweils 3 Leuten zum Verladen der Pflanzen. Am Vortag waren die Fuchsienbäume von Hoven bereits mittels eines Pferdetransporters zur Kleingartenanlage gebracht worden. 

So eine "Fuchsienwanderung" nahm City-Vision - das Stadtfernsehen gerne auf und begleitete den Transport vom Verladen bis zur Ankunft und dem Einrichten der Ausstellung im Kleingarten Großheide.

Samstag dann um 11 Uhr kamen die ersten Besucher unserer Schau.

"Wie schön, das muss ich fotografieren", meinte eine ältere Dame so gegen 14 Uhr und zückte ihren Fotoapparat. Als ich kurz nach 18 Uhr zu unserem Auto ging um heim zu fahren, sah ich sie am Ausgangstor wieder. "Morgen komme ich noch einmal mit meinem Mann, das muss er sehen!" ..und um 11 Uhr am Sonntag entdeckte ich die beiden tatsächlich.

Die Temperaturen am Samstag waren schon extrem, so hofften wir darauf, dass sie bei dem bedeckten Himmel am Sonntag erträglicher würden. Die Fuchsien litten ebenso wie Aussteller und die Besucher. Immer wieder teilten uns diese mit, sich an unsere Ausstellungen im Botanischen Garten zu erinnern und froh zu sein, dass endlich wieder eine Fuchsienpräsentation der Fuchsien-Freunde statt findet. 

Das sollte für unseren kleinen Verein eine Verpflichtung sein! Mal sehen ... im nächsten Jahr feiern wir ja unser 25jähriges Bestehen ... 

Das unsere Fuchsienaussellung in diesem Jahr stattfinden konnte, verdanken wir Herrn Liedke von den Gartenfreunden Mönchengladbach ebenso wie Herrn Nickel vom Hephata-Gartenshop und auch den fleißigen Helfern der Kleingartenanlage.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

 

Bei unserer letzten Versammlung legten die Mitglieder fest, welche Fuchsien für die obige Ausstellung in Frage kommen. Es sind rund 250 Pflanzen, von stattlichen Fuchsienstämmen mit Höhen von 1,80-2,00 m, Fuchsienbüschen sowie einer sehenswerten Anzahl von Ampeln. Für Fuchsieninteressierte werden auch Jungpflanzen, sowie ältere Pflanzen zum Verkauf angeboten.

Nun heißt es, den Ausstellungspflanzen viel Aufmerksamkeit zu widmen, damit sie an den Ausstellungstagen die Besucher erfreuen .

Aktivitätenunseres Vereins in Wort und Bild

Besuch beim Imker Ralf mit Kaffeeklatsch

Wir danken den Gastgebern für freundlichen Empfang. Euer Garten ist eine Wucht.

Unser Versammlungslokal "Marktschänke" in ERK-Schwanenberg

Unsere erste Versammlung 2014 im freundlich renovierten Lokal.

Im September des vergangenen Jahres besuchte Herr Liedtke vom Kreisverband Mönchengladbach der Gartenfreunde e.V.unsere Versammlung und erörterte mit uns eine Wiederbelebung der früher traditionellen Fuchsienausstellungen. Mit Hilfe der Stiftung Hephata werden wir nun im Juli in der Kleingartenanlage Großheide eine solche ausrichten.

Die Örtlichkeit lernten wir am 5.4.14 kennen.

 

AKTION Fuchsien vermehren durch Stecklinge

Herr Nickel und Herr Liedtke vom Kreisverband der Gartenfreunde hatten die Leiter der Kleingärten des Vereins zu dieser Veranstaltung eingeladen.

ersterVersuch

Mit viel Eifer begaben sich die "neuen" Fuchsienfreunde an die einzelnen Stationen, ließen sich über Fuchsien - ihr Wachstum und  ihre Vermehrung durch Stecklinge unterrichten und nahmen unter Anleitung selbst gesteckte Stecklinge und etliche Jungpflanzen mit nach Hause. Ob  sich der Fuchsienvirus eingenistet hat?

Jahresabschlussessen im Hotel Esser in Kipshoven

Gartenbesuch bei Hannie

Jahreshauptversammlung der Deutschen-Fuchsien-Ges. in Lüneburg

9 Mitglieder unseres Freundeskreises starteten mit PKW - oder Auto  zur Jahreshauptversammlung nach Lüneburg. Untergebracht waren wir im Seminaris Hotel, welches direkt am Kurgarten lag.

Das Freundeskreisleitertreffen war bereits am 1.8.. Am Folgenden Tag war nach dem Frühstück eine Stadtführung von 3 Stunden angesetzt. Unser Freundeskreis zog es vor, am Nachmittag per Kutsche die historische Altstadt zu erkunden.

Am folgenden Tag standen Busse bereit, die uns zur IGs nach Hamburg brachten.

So konnten wir die Eröffnung der Fuchsienhallenschau miterleben.

Das Ausstellungsgelände war sehr ansprechend und sehenswert, doch auch weitläufig. Da zogen wir es vor, per "Schwebebahn" die einzelnen Stationen anzufahren.

Am Spätnachmittag dann wartete "Klein Erna" - ein Ausflugsschiff zu einer Hafenrundfahrt auf uns.

Diesen Ausflug nach Lüneburg werden die Teilnehmer sicher in guter Erinnerung behalten ..und vielleicht entschließen sie sich auch im kommenden Jahr zur JHV nach Papenburg aufzubrechen.

 

 

 

Juli - Unsere Fuchsien beginnen zu blühen

Wir starten ins Fuchsienjahr 2013

Mit einem ausgiebigen Frühstück im Genholter Hof.

Das Frühjahr ist endlich da

Für Fuchsienfreunde der "aufregendste" Monat des Jahres, der April.

Wann dürfen wir raus?

 

Mit einem ausgiebigen Frühstück im Genholter Hof starteten wir in das neue Fuchsienjahr.

 

Aus dem Jahr 2012

Besuch der Fuchsienausstellung in Kerkrade NL

Schulprojekt " Fuchsien vermehren "

Es ist wohl ein Anliegen aller Fuchsien Freundeskreise die Verbreitung der Fuchsien voranzutreiben.

Die Liebe zu diesen bezaubernden Pflanzen früh in den Menschen zu wecken war mein Ziel, nach 20 Jahren noch mal in "meine" alte Schule in Mönchengladbach - Wickrath zu gehen. In einer AG mit 12 Kindern der 3.Grundschulklasse startete ich das Projekt "Fuchsien vermehren".

Angeregt durch die wundervollen Bilder des Kalenders der Deutschen Fuchsien-Gesellschaft war der Wunsch geweckt, solch schöne Pflanzen selbst zu ziehen.

Von einigen mitgebrachten Pflanzen nahmen die Kinder Stecklinge. Sie lernten die verschiedenen Möglichkeiten der Vermehrung (ohne Aussaat) kennen.

Während die beiden ersten Möglichkeiten als Versuch gestartet wurden, entschieden sich die Kinder dafür, ihre Stecklinge  - 5 an der Zahl pro Kind - in kleine Minitreibhäuschen gefüllt mit guter Anzuchterde zu stecken.

Während diese Stecklinge in den nächsten 2 Wochen Würzelchen bildeten, erfuhren sie woher die Fuchsie kommt und wie sie zu ihrem Namen kam.

Auch verschiedene Erden wurden untersucht und bewertet. Für die bewurzelten Stecklinge wählten sie die "Stender" Erde, die auch ich benutze.

Sie füllten kleine Töpfchen damit und setzten ihre Pflänzchen vorsichtig ein. Nun hieß es warten bis das Töpfchen durchwurzelt war. Begonnen hat das Vorhaben "Fuchsien vermehren" im April - im Juni pflanzten die kleinen Fuchsienfreunde ihre Pflanzen, von denen einige bereits Blüten trugen, in größere Töpfe, auf denen ihre Namen prangten.

Jedes Kind hatte es geschafft, 5 verschiedene Fuchsien heranzuziehen.

Diese stellten sie dann auf dem Schulfest aus und dokumentierten in Wort und Bild ihre Arbeit.

Unser Verein unterstützte das mit einer kleinen Fuchsienaussteluung.

Unser Ausflug im Mai

BUGA Besuch 10. September 2011

Am 9.9.2011 war erst mal um 9.00 Uhr Freundeskreisleiter Versammlung in Obelfell an der Mosel. Nach dem Mittagessen begann um 14 Uhr die Jahreshauptversammlung, die kurz vor 18 Uhr endete. Es war für die Teilnehmer ein stressiger Tag, zumal wir mit dem PKW da waren und wieder nach Hause fuhren, um am nächsten Tag per Bus mit 22 Freundeskreismitgliedern und Gästen zur BUGA nach Koblenz zu fahren.

Da unser gebuchter Bus in Frankreich verunglückte schickte man uns einen Überlandbus. Wir kamen uns vor wie Schüler, die zur Schwimmhalle gekarrt wurden. Ein Schwimmbad hätte uns nach 4 Stunden Fahrt auch gefallen, denn bei 30° ohne Klimaanlage war die Fahrt schob stressig.

Als wir dann die prächtigen Fuchsien in der Halle bewundern konnten, war unsere Welt wieder in Ordnung. Wunderschöne farblich abgestimmte Blumenbeete gsb es auch zu sehen. Der Blick von der Festung Ehrenbreitstein auf Mosel und Rhein und das Deutsche Eck waren wunderbar.

Wir haben den Tag genossen.

Stecklinge machen - Jungpflanzen kaufen

Im Frühjahr zieht es den Gartenliebhaber in den Garten, den Fuchsienfreund aber zu seinen überwinterten Fuchsien. Diese haben schon gemerkt, dass das Frühjahr da ist und  ihre neuen Triebe laden dazu ein, sie als Stecklinge zu topfen.

 

Das wollen wir        am  12. März  in der Zeit von  10 - 14  Uhr

                               in der Gärtnerei Ruers in Selfkant-Tüddern

 

auch unseren "Neuen" beibringen.

 

Willi Ruers hat für Fuchsienfreunde wieder viele gesunde Jungpflanzen an dem Tag zum Verkauf da. Auch bietet er geeignete Topferde und Dünger an.

 

 

 

Wir warten auf den Frühling

Nun fangen wir das neue Jahr an - erste Vereins Aktivität 2011

Unser Vereinslokal liegt in Erkelenz Schwanenberg. Seit Jahren trifft sich der Verein hier, ohne allzuviel von der Geschichte des Ortes zu kennen.

Daher plante ich für das erste Treffen im Neuen Jahr eine Führung durch den Ort und die evangelische Kirche. Herr Nessler zeigte uns historische Gebäude und machte in der ev.Kirche in einem Lichtbildvortrag einen Exkurs durch die wahrlich interessante Geschichte des Ortes.

Zwar war wohl aufgefallen, dass der kleine Ort eine evangelische und eine katholische Kirche besitzt, was für eine Gemeinde von ca. 2.300 Seelen schon bemerkenswert ist, doch seit Sonntag wissen wir auch, dass bereits im 12.Jahrhundert der Ort eine Kirche hatte.

 

Das Jubiläumsjahr 2010

Grillfest 2010

Späte Blüte


Rückschnittseminar bei Willi Ruers

Jahresabschlussfeier Dezember 2010

Tipp: Deine Webseite ohne Werbung:

Upgrade zu JimdoPro

Hinweis!

Du hast noch Fragen oder Probleme beim einloggen? Dann klick bitte hier.